Einfache Sprache
23.08.2018

Italien bekommt von der EU 9 Millionen Euro für die Flüchtlings-Hilfe

Mit dem EU-Hilfsgeld wird mehr als 42 000 Menschen in verschiedenen italienischen Gebieten geholfen.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Die Europäische Union wird Italien 9 Millionen Euro
Unterstützung für die Versorgung von Flüchtlingen zahlen.
Die Europäische Union, auch EU genannt, sind 28 Länder in Europa,
die zusammenarbeiten und gemeinsame Gesetze beschließen.
Mit dem Geld soll die gesundheitliche Versorgung der Flüchtlinge
in den Betreuungs-Stellen stark verbessert werden.
Mit dem Hilfs-Geld werden mehr als 42 000 Menschen in italienischen Gebieten,
wie zum Beispiel in der Toskana und in Sizilien, unterstützt.

Der EU- Kommissar Dimitris Avramopoulos sagt,
dass die EU-Kommission nie aufhören wird, Italien dabei
zu unterstützen, Flüchtlingen eine Unterkunft zu geben,
die Schutz benötigen.
Avramopoulos ist für Innen-Politik und Einwanderung in die EU zuständig.
Ein EU-Kommissar ist ein wichtiger Politiker in der EU.
Die Europäische Kommission stellt Gesetzes-Vorschläge vor
und ist zuständig für Energie, Fischerei und Landwirtschaft,
innerhalb der EU.
Außerdem ist die Europäische Kommission dafür zuständig,
dass EU-Gesetze eingehalten werden.

Bisher hat die EU-Kommission 200 Millionen als Unterstützung
für die Versorgung von Flüchtlingen an Italien gezahlt.
Von 2 anderen EU-Hilfsprogrammen für Flüchtlinge
erhält Italien ebenfalls Geld, dass für die Versorgung von
Flüchtlingen bestimmt ist.