Einfache Sprache
08.10.2018

Indonesien: Große Not durch Erdbeben, Tsunami und Vulkan-Ausbruch

Nach dem Tsunami in ist nun auch ein Vulkan auf der Insel Sulawesi ausgebrochen. Der Vulkan-Ausbruch hat keine weiteren Schäden verursacht.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Nach Erdbeben und Tsunami ist in Sulawesi
jetzt auch ein Vulkan ausgebrochen.
Sulawesi ist eine Insel in Indonesien.
Der Vulkan hat aber
keine zusätzlichen Schäden verursacht.

Ein Flughafen wird als Rettungs-Station genutzt.
Die Verletzten Menschen wurden in Zelten untergebracht.
Die Zelte werden mit Notstrom versorgt.
Einer der Verletzten sagt aber, dass sie keine Möglichkeit
haben, ausreichend gut behandelt zu werden.
Ihnen werden momentan nur Mittel gegen Schmerzen gegeben.

Offiziell sind bereits 1400 Menschen
bei den Natur-Katastrophen gestorben.
Die Toten müssen alle zusammen in einem Massen-Grab
beerdigt werden, damit keine Krankheiten ausbrechen können.

Europa und die USA wollen den Opfern in Indonesien helfen.
Momentan werden aber immer noch über 100 Menschen dort
vermisst und müssen gefunden werden.

In Krankenhäusern gibt es keinen Strom
und für Autos gibt es keinen Treibstoff.
Der Präsident von Indonesien
hat die Bevölkerung um Geduld gebeten.

Hier können Sie spenden:

Kindernothilfe Österreich
AT14 2011 1310 0280 3031
Kennwort: „Indonesien

Rotes Kreuz
AT57 2011 1400 1440 0144
Kennwort: „Katastrophenhilfe“

Caritas
AT92 6000 0000 0770 0004
oder AT23 2011 1000 0123 4560
Kennwort: „Indonesien Tsunami

CARE
AT77 6000 0000 0123 6000
Kennwort: „Tsunami Indonesien

Worldvision
AT22 2011 1800 8008 1800
Kennwort: „Indonesien

Arbeiter Samariterbund
AT04 1200 0513 8891 4144
Kennwort: „Indonesien