© Kurier/Gilbert Novy

Einfache Sprache
08/02/2019

Im Hotel Magdas können Flüchtlinge arbeiten

Im Hotel Magdas arbeiten 35 Menschen aus 16 verschiedenen Ländern. Sie können dort eine Lehre machen.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Das Hotel Magdas ist ein Projekt der Caritas.
Es hat im Februar 2015 eröffnet.
Im Hotel Magdas können Flüchtlinge arbeiten
und sie können dort auch eine Lehre machen.
Zurzeit arbeiten dort 35 Menschen aus 16 Ländern.
Einige davon sind Lehrlinge.
Mariama aus dem Niger ist eine dieser Lehrlinge.
Sie hat im Hotel Magdas eine Lehre begonnen
und kann sie auch dort abschließen.
Der Niger ist ein Land im Westen von Afrika.

Das Hotel Magdas war früher ein Senioren-Wohnheim.
Es wurde in ein Hotel mit klassischem Stil umgebaut.
Es gibt insgesamt 88 Zimmer.
78 Zimmer sind für Hotel-Gäste.
10 Zimmer werden an Studenten vermietet.
Das Hotel Magdas darf laut Bewilligung bis
31. Dezember 2021 als Hotel genutzt werden.
Die Zuständigen bemühen sich aber darum,
dass sie die Räume dauerhaft als Hotel nutzen dürfen.
Dafür muss das Hotel aber umgebaut werden.
Unter anderem sind die Heizungen und Fenster alt.
Das Hotel ist nicht komplett barrierefrei.
Barrierefrei heißt, ohne Hindernisse wie zum Beispiel
Stufen, enge Eingänge oder fehlende Beleuchtungen.