Einfache Sprache
26.03.2018

„Honig im Kopf“ wird in den USA neu verfilmt

Ein erfolgreicher Film aus Deutschland soll in den Filmstudios in „Hollywood“ neu gedreht werden. Der Film von Til Schweiger heißt „Honig im Kopf“.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Der deutsche Schauspieler und Regisseur Til Schweiger
hat vor ein paar Jahren den Film „ Honig im Kopf“ gedreht.
Ein Regisseur ist derjenige, der den Schauspielern
und den Kamera-Leuten sagt, was sie tun sollen.
Der Film war in Deutschland sehr erfolgreich.

In dem Film ging es um eine Familie,
in der der Großvater Amandus unter der Krankheit Alzheimer leidet.
Damit er nicht in ein Altersheim kommt,
läuft Amandus mit seiner Enkelin weg.
Alzheimer ist eine Krankheit, bei der man Informationen
aus dem Alltag nicht mehr richtig verarbeiten kann.
Bei Alzheimer kann man sich oft auch nicht mehr an Dinge
aus dem eigenen Leben erinnern und es kommt oft
zu Verhaltens-Auffälligkeiten.

Auch dieses Mal soll der Film von
Til Schweiger gedreht werden.
Es werden diesmal aber Schauspieler aus den USA mitspielen.
Die 2 Hauptrollen sollen von den bekannten Schauspielern
Nick Nolte und Matt Dillon gespielt werden.
Nolte wird Amandus spielen und Matt Dillon
wird seinen Sohn spielen.