Einfache Sprache
27.11.2018

Heftiger Streit zwischen der Ukraine und Russland

Russland und die Ukraine streiten schon länger um die Halbinsel Krim. Vor Kurzem hat ein Militär-Schiff aus Russland ein Militär-Schiff aus der Ukraine gerammt.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 25. November hat ein Militär-Schiff aus Russland
ein Militär-Schiff aus der Ukraine gerammt.
Das Militär ist für den Schutz von einem Land zuständig.
Das Militär-Schiff wurde gerammt, weil es durch ein Gebiet
im Schwarzen Meer bei der Halbinsel Krim fahren wollte.
Die russischen Militär-Schiffe wollten das ukrainische
Militär-Schiff daran hindern, durch dieses Gebiet zu fahren.

Das Militär aus Russland schoss auch
auf die Schiffe aus der Ukraine.
Dabei wurden mehrere Menschen verletzt.
Russland hat außerdem 3 Militär-Schiffe aus
der Ukraine beschlagnahmt.
Beschlagnahmen heißt, dass Dinge im Auftrag
einer Behörde weggenommen
und für eine bestimmte Zeit behalten werden.
Russland und die Ukraine geben einander gegenseitig
die Schuld an diesem Vorfall.

Die Europäische Union fürchtet, dass der Streit
um die Halbinsel Krim schlimmer wird.
Die Europäische Union, auch EU genannt,
ist ein Gruppe von europäischen Ländern,
die zusammenarbeiten.
Die Halbinsel Krim liegt im Schwarzen Meer und gehört zur Ukraine.
Im Jahr 2014 gab es auf der Insel Krim eine Volks-Abstimmung.
Dabei hat das Volk abgestimmt, dass es lieber hätte,
dass die Krim ein Teil von Russland ist.
Die Ukraine hat diese Volks-Abstimmung nicht akzeptiert.
Die Europäische Union hat festgestellt, dass diese Volks-Abstimmung
nicht fair war und das Ergebnis nicht akzeptiert.
Die Ukraine will weiterhin, dass die Halbinsel Krim zur Ukraine gehört.
Russland will, dass die Halbinsel zu Russland gehört.