Einfache Sprache
08.06.2018

Gute Nachricht: Gewalt an Schulen wird weniger

Die Zahlen von Gewalt-Taten an österreichischen Schulen gehen zurück. Das hat ein Verein herausgefunden.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Die österreichische Regierung ging davon aus,
dass die Gewalt unter Schülern an Österreichs
Schulen in den letzten Jahren mehr geworden ist.
Jetzt hat sich der Verein
„Neustart“ das genauer angeschaut.
Der Verein „Neustart“ arbeitet mit Menschen, die im
Gefängnis waren und hilft ihnen, wieder in ein
normales Leben, ohne Kriminalität zu finden.
Dabei kam heraus, dass die Zahl der Gewalt-Taten
an Schulen weniger geworden ist.

Der Chef vom Verein „Neustart“ in Salzburg
heißt Johannes Bernegger.
Bernegger hält nichts davon,
Täter öffentlich zu bestrafen.
Er meint, dadurch werden die Probleme nur größer.
Er möchte, dass der Verein „Neustart",
in Zusammenarbeit mit den Schulen dabei hilft,
Gewalt und Mobbing an österreichischen Schulen zu bekämpfen.
Mobbing bedeutet, dass jemand
über längere Zeit gezielt ausgegrenzt wird.
Er ist auch der Meinung, dass es sehr hilfreich ist,
wenn Sozialarbeiter in Schulen arbeiten,
um Mobbing oder Gewalt zu verhindern.