© APA / DPA/MARKUS FUEHRER

Einfache Sprache
01/10/2019

Gewalt in den Schulen in Wien

Im vergangenen Schuljahr gab es in den Neuen Mittelschulen die meisten Anzeigen wegen Gewalt in Schulen. Das heißt aber nicht, dass es in anderen Schulen keine Gewalt gibt.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

In Wien gab es im letzten Schuljahr
138 Anzeigen, wegen körperlicher Gewalt
in den Neuen Mittelschulen.
Körperliche Gewalt wird häufiger angezeigt,
als andere Formen der Gewalt.
In den Neuen Mittelschulen kommt
körperliche Gewalt öfter vor,
als in anderen Schul-Typen.

Im Gymnasium wird häufiger versucht,
Probleme mit Worten zu lösen.

In anderen Schul-Typen
gibt es aber auch Gewalt,
wie zum Beispiel Mobbing.
Mobbing ist, wenn jemand andauernd
belästigt, beschimpft oder geärgert wird.
Das ist zwar keine körperliche Gewalt,
kann für Betroffene aber genauso schlimm sein.
Trotzdem wird Mobbing seltener angezeigt,
als körperliche Gewalt.

Wenn Gewalt verhindert werden soll,
muss die Schulgemeinschaft zusammenhalten.
Außerdem kann es helfen,
wenn Schulen Regeln festlegen,
um Gewalt zu verhindern.