© Getty Images/iStockphoto/okeanas/iStockphoto

Einfache Sprache
08/28/2019

Freundschaften unter ungleichen Tierarten

Aus unterschiedlichen Haustieren können manchmal Freunde werden. Aber nur, wenn sie schon als junge Tiere zusammenleben.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Wenn Tiere ein gemeinsames Zuhause haben,
freunden sie sich eher an als in der Natur.
Das liegt daran, dass Haustiere in freundlicher
Umgebung aufwachsen und daher
mehr Gefühl für ihre Umgebung haben.
Haustiere zeigen Gefühle und
schätzen die Nähe zu anderen Tieren,
vor allem aber gegenüber jungen Tieren.
Daher sollten die unterschiedlichen Tierarten
möglichst früh zusammengebracht werden.
Die Tiere lernen dann ganz natürlich,
die Sprache von den anderen
Tieren zu verstehen.

Manchmal entstehen so echte
Freundschaften
zwischen den Tieren.
Vor allem Hunde und Vögel verstehen sich gut.
Trotzdem sollte man aufpassen,
wenn
unterschiedliche Tierarten
zusammenleben sollen.

Eine Katze kann zum Beispiel
einen Vogel schwer
verletzen.
Außerdem sollte man aufpassen,
ob die Größe
und das Gewicht
von den Tieren zusammenpassen,

damit keine Unfälle passieren können.