Einfache Sprache
05.12.2018

Frau bekam Kind mit Hilfe von einer Gebärmutter einer Verstorbenen

Eine Frau hat mit Hilfe einer Gebärmutter einer Toten ein Kind bekommen. Bisher konnten nur lebende Personen ihre Gebärmutter spenden.

Link zum Original-KURIER-Artikel

In Brasilien ist vor einem Jahr ein besonderes
Baby zur Welt gekommen.
Die Mutter von dem Baby hatte keine Gebärmutter.
Ihr wurde die Gebärmutter einer Toten eingesetzt.
So konnte sie ein Kind bekommen.

Viele Frauen, die bisher keine Kinder
bekommen konnten, erhalten dadurch neue Hoffnung.
Es gibt nämlich weniger lebende Spender
als Menschen, die nach ihrem Tod
Organe spenden.

Es waren bisher nur erfolgreiche Gebärmutter-
Transplantationen möglich, wenn das
Organ von einer lebenden Frau gespendet wurde.
Transplantation bedeutet, wenn man ein
Organ von einem Spender in einen anderen Körper einsetzt.
Sehr viele Frauen hoffen auf eine Gebärmutter-Spende.

Es gab schon mehrere Versuche, bei der die Gebärmutter
einer verstorbenen Frau transplantiert wurde.
Diese waren aber nicht erfolgreich.

Im September 2016 wurde dann einer 32-jährigen
Frau die Gebärmutter einer verstorbenen Frau eingepflanzt.
4 Monate vor der Transplantation wurden 8
Eier befruchtet und eingefroren.
Diese wurden der Frau 7 Monate nach der
Transplantation eingesetzt.
Sie wurde danach schwanger.

Im Dezember 2017 wurde das Baby in der
36. Schwangerschaftswoche erfolgreich
mit einem Kaiserschnitt auf die Welt gebracht.
Die transplantierte Gebärmutter wurde
während dem Kaiserschnitt entfernt.