Einfache Sprache
26.11.2018

Franzose will den Atlantik in einer Tonne überqueren

Der Abenteurer Jean-Jacques Savin will in einer Tonne den Atlantik überqueren und nach Amerika kommen. Am 20. Dezember beginnt er seine Reise.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Der Franzose Jean-Jacques Savin
will in einer Tonne den Atlantik überqueren.
Savin ist 71 Jahre alt.
Er will mit dieser Tonne nach Amerika kommen.
An der französischen Westküste
stellte er sein selbst gebautes Wasserfahrzeug vor.
Die Tonne wiegt 450 Kilogramm.
Im Inneren der Tonne gibt es eine Schlafecke,
eine kleine Küche und einen kleinen Tisch.
Durch eine runde Glasscheibe im Boden
kann er sich jederzeit Fische anschauen.
Er will sich nur von der Strömung
und dem Wind treiben lassen.

Am 20. Dezember will Savin
mit seinem Wasserfahrzeug
von den Kanarischen Inseln losfahren.
Bei der Fahrt mit der Tonne will er sich frei fühlen
und die Meerestiere bewundern.
Der Abenteurer macht das aber auch
aus wissenschaftlichen Gründen.
Mit einem Messgerät
wird er Daten für Forscher sammeln.
Außerdem will er selbst herausfinden, wie es ist,
längere Zeit einsam in einem kleinen Raum zu sein.

Savin denkt, dass er 3 Monate braucht,
bis er in Amerika ist.
Zu dem Abenteuer ist er durch
ein Buch von Alain Bombard gekommen.
Alain Bombard überquerte den Atlantik
mit einem aufblasbaren Paddelboot.
Bombard ernährte sich bei der Reise
nur von Fischen und Meerestieren.