Einfache Sprache
18.12.2018

Familie braucht Geld für Kind mit Behinderung

Als Marcel geboren wurde, verstarb seine Mutter. Sein Zwillingsbruder starb 9 Jahre später.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Marcel ist 9 Jahre alt und hat eine Behinderung.
Er hat in seinem Leben schon einige traurige Dinge erlebt.
Als Marcel geboren wurde, starb seine Mutter
und 9 Jahre später sein Zwillingsbruder.

Sein Zwillingsbruder starb an seinem Geburtstag.
Marcel feiert nicht gerne seinen Geburtstag.
Er fängt an zu weinen, wenn er die Geschenke auspacken soll.

Die beiden Zwillinge wurden durch eine Not-Operation geboren.
Sie waren schwer unterversorgt.
Sie waren mehrere Monate auf der Intensivstation,
bevor ihre Oma Helena Unger sie abholen durfte.

In ihrem Haus hängen überall Fotos
von Marcel und seinem Bruder.
Marcel sitzt in einem Rollstuhl und braucht Hilfe
beim Aufstehen und beim Hinsetzen.
Er freut sich über den Besuch der Journalisten.

Als Frau Unger ihre Geschichte erzählt, wird Marcel unruhig.
Er kann es nicht ertragen, seine Oma traurig zu sehen.
Sein Opa bringt ihn ins Nebenzimmer, um ihn abzulenken.
Sie suchen beide ein neues Shirt, dass Marcel anziehen kann.
Seine Oma zieht ihm ein Shirt mit der Aufschrift
„Best Brother in the Universe“ an.
Für seine Oma ist Marcel sehr wichtig.

Frau Unger sagt, der Alltag ist der gleiche wie mit einem Kleinkind.
Sie muss ihn füttern, wickeln und baden.
Vor einigen Monaten ist Marcels Bruder Daniel gestorben.
Nach einer schweren Mittelohr-Entzündung
ist ihm ein Zahn entfernt worden.
Danach kam er ins Spital und ist plötzlich zusammengebrochen.

Marcel vermisst seinen Bruder sehr
und sucht immer wieder nach ihm.
Um ihn abzulenken fahren die Großeltern
mit ihm Straßenbahn und U-Bahn.

Damit Marcel sich besser mit seiner Umwelt verständigen kann,
braucht er ein sehr teures Gerät.
Die Organisation „Kindertraum“ möchte ihm diesen Wunsch erfüllen.
Dafür braucht sie aber Geldspenden.

Spendenkonto:
IBAN: AT10 6000 0000 9011 8500
Kennwort: Marcel