Einfache Sprache
27.04.2018

Ein erfolgreiches Musical wird zum Film

Udo Jürgens Erfolgs-Musical "Ich war noch niemals in New York", wird zu einem Film gemacht. Der geplante Kino-Start ist im Oktober 2019.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Udo Jürgens hat Klavier gespielt und gesungen.
Er war ein Komponist.
Ein Komponist erfindet zum Beispiel Lieder und Musik-Stücke.
Udo Jürgens war ein sehr erfolgreicher Unterhaltungs-Musiker.
Er ist im Jahr 2014 gestorben.

Am Dienstag, 17. April wurde bekanntgegeben,
dass das Musical "Ich war noch niemals in New York"
zu einem Film gemacht wird.
Ende April beginnt der Film-Dreh.
Geplant ist es, dass der Film im Oktober 2019 in die Kinos kommt.

In den Film mitspielen werden:
Heike Makatsch, Moritz Bleibtreu, Katharina Thalbach,
Michael Ostrowski und Uwe Ochsenknecht.

Die Haupt-Figur im Musical ist die
Fernsehmoderatorin Lisa Wartberg.
Sie ist Single und konzentriert sich
nur auf ihre Fernseh-Show.
Ihre Mutter Maria kann sich nach einem Autounfall
an nichts mehr erinnern und kommt ins Krankenhaus.
Aber an eines kann sie sich noch erinnern,
Sie war noch niemals in New York!

Maria geht als blinder Passagier auf ein luxuriöses Schiff.
Ein blinder Passagier ist jemand,
der ohne Fahrkarte auf einem Schiff mitfährt.
Lisa sucht ihre Mutter und findet sie
am Kreuzfahrtschiff „MS Maximiliane“.
Das Schiff ist am Weg nach New York.
Auf der Schiffs-Fahrt passieren viele Überraschungen.

Die Produzentin von dem Film ist Regina Ziegler.
Sie erzählte, dass sie 2010 Udo Jürgens' Familienroman
„Der Mann mit dem Fagott“  zu einem Film machen durfte.
Darüber hinaus konnte sie den wunderbaren Menschen
und hervorragenden Musiker Udo Jürgens kennenlernen.

Es war ihr schnell klar, dass sie das erfolgreiche Musical
„Ich war noch niemals in New York
auch zu einem Film machen will.
Dass ihr Wunsch in Erfüllung geht, macht sie sehr stolz.