Symbolbild

© APA/HANS KLAUS TECHT

Einfache Sprache
01/13/2020

Diese App kann Leben retten

Die Lebensretter-App gibt es seit 4 Jahren. Insgesamt haben sich über 7 300 Ersthelfer angemeldet.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Seit 4 Jahren gibt es die Lebensretter-App in Wien.
Auch in Niederösterreich, dem Burgenland und Tirol
gibt es eine ähnliche App.
Die Lebensretter-App gibt es fürs Handy.
Die Leitstelle der Berufsrettung informiert die Ersthelfer
übers Handy über Notfälle in der Nähe.
Die App führt den Ersthelfer dann zum Betroffenen.
Bei dringenden Notfällen wird ein Notruf automatisch
an die Handys geschickt.

In der Lebensretter-App haben sich bereits über 7 300
Ersthelfer angemeldet.
Ein Großteil von den Ersthelfern sind Ärzte, Sanitäter,
Pflege-Personal oder Medizin-Studenten.
Um sich in der Lebensretter-App anmelden zu können,
gibt es eine Voraussetzung:
Man muss in den letzten 2 Jahren einen Erste-Hilfe-Kurs
von mindestens 16 Stunden gemacht haben.
Ein Rettungsdienst gibt den Ersthelfern dann eine
Einschulung und erklärt, wie die App funktioniert.

Im Jahr 2019 gab es über 1 000 Einsätze über die
Lebensretter-App in Österreich.
771 davon waren in Wien.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.