© Wiener Linien / Johannes Zinner/Wiener Linien/Johannes Zinner

Einfache Sprache
02/04/2020

Die U-Bahn-Linie U4 hält wieder in der Station Pilgramgasse

Die U4 bleibt seit dem 31. Jänner 2020 wieder in der U-Bahn-Station Pilgramgasse stehen.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Die Wiener U-Bahn-Linie U4 bleibt
wieder in der Station Pilgramgasse stehen.
Die U-Bahn-Station war ein Jahr lang
für beide Fahrtrichtungen gesperrt.
Der Grund für die Sperre waren
Bauarbeiten für die Verlängerung der U2.
Die U2 wird nach der Verlängerung auch bei
der Station Pilgramgasse halten.
Das wird aber erst im Jahr 2027 sein.

Barrierefreiheit ist stark eingeschränkt
Die U-Bahn-Station Pilgramgasse
bleibt aber
noch für einige Jahre eine Baustelle.
Für den Umbau der Station mussten
auch
die Aufzüge abgerissen werden.
Das heißt, die U-Bahn-Station ist bis zum
Jahr
2027 nur über Stiegen und
über eine steile
Rampe erreichbar.
Für Menschen im Rollstuhl oder mit
Kinderwagen ist die Barrierefreiheit
stark eingeschränkt.
Barrierefrei heißt, ohne Hindernis.
Dinge wie Stufen, zu enge Eingänge, fehlende
Haltegriffe oder fehlende Beleuchtung,
können für
einige Menschen ein Hindernis sein.  

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.