Die Post schickt Briefe bald in 3 Geschwindigkeiten

© Bild: APA/HANS PUNZ

Die Post wird ihr Lieferangebot in Österreich ändern. In Zukunft kann man entscheiden, wann der Brief verschickt werden soll.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Ab 1. Juli gibt es bei der Post
3 verschiedene Möglichkeiten,
einen Brief zu verschicken.
Man kann wählen, ob der Brief
am nächsten Tag verschickt werden soll,
ob in 2-3 Tagen oder erst in 4-5 Tagen.
Die schnellste Version wird 80 Cent kosten.
Die nächste Version wird 70 Cent kosten
und die langsamste Version wird 65 Cent kosten.
Bei der langsamsten Version für 65 Cent,
darf man den Brief bei einer Einzel-Zustellung
nicht mehr in die gelben Briefkästen werfen.
Man muss den Brief zur Post bringen,
damit er weiter geschickt wird.
Auch Briefmarken wird es bei der günstigsten
Version nicht mehr geben.

Für Pakete gelten dann
dieselben Lieferzeiten, wie bei den Briefen.
Wenn ein Paket bereits am nächsten Tag
verschickt werden soll,
kostet es in Zukunft 4 Euro und 20 Cent.
Wenn es langsamer sein darf,
wird die Auslieferung weiterhin 4 Euro kosten.
Die Post begründet die neuen Lieferversionen damit,
dass immer weniger Menschen Briefe verschicken.

( kurier.at , mk ) Erstellt am 18.05.2018