Einfache Sprache
23.07.2018

Die lange Geschichte vom Daiquiri

Am 19. Juli war Welt-Daiquiri-Tag. Das alkoholische Misch-Getränk hat eine lange Geschichte und ist immer noch sehr beliebt.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Der Welt-Daiquiri-Tag war am 19. Juli.
Das Misch-Getränk aus Rum und Limettensaft
ist immer noch sehr beliebt.
Der amerikanische Schriftsteller Ernest Hemingway
hat auch gerne Daiquiri getrunken.
Er lebte vor über 50 Jahren.
Obwohl der Daiquiri bereits eine lange Geschichte
hinter sich hat, ist er bis heute ein beliebtes Alkohol-Getränk.

Die Geschichte vom Daiquiri: ein über 100 Jahre altes Getränk
Der Daiquiri wurde bereits
vor mehr als 100 Jahren in Kuba erfunden.
Seinen Namen hat der Daiquiri
von dem kubanischen Dorf Daiquiri.
Bauarbeiter hatten Rum mit Limettensaft und Zucker gemischt.
Wahrscheinlich wurde schon damals Bacardi-Rum verwendet.
Die Marke „Bacardi“ ist nämlich
ungefähr zur gleichen Zeit wie der Daiquiri entstanden.
Seinen Höhepunkt hatte das Getränk
in den 1920er Jahren in den USA.
In dieser Zeit tranken die Menschen viel und gerne den Daiquiri.
In den klassischen Daiquiri gibt man Zucker.
Weil Ernest Hemingway Zuckerkrank war,
trank er diesen stattdessen mit Grapefruit- oder Kirsch-Likör.

Mit der Zeit wurden viele andere süß schmeckende
Misch-Getränke mit Rum erfunden.