Einfache Sprache
08.08.2018

China verbietet „Winnie-Pooh“-Film

Der neue „Winnie-Pooh“-Film darf in China nicht gezeigt werden, weil im Internet die Figur „Winnie Pooh“ mit Xi Jinping, dem Präsidenten von China, verglichen wurde.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Es gibt einen neuen Film mit dem Kinderbuch-Bären „Winnie Poh“.
Der Film heißt „Christopher Robin“.
Dieser Film darf in China nicht gezeigt werden.
Es wurde kein Grund dafür angegeben,
warum der Film nicht gezeigt werden darf.
Es wird aber vermutet, dass das Verbot vom Film
mit Vergleichen von der Figur „Winnie Pooh“ mit Xi Jinping,
dem Präsidenten von China, zu tun hat.
Diese Vergleiche wurden über das Internet verbreitet.

Im Jahr 2013 gab es im Internet Fotos,
wo Xi Jinping mit Barack Obama, dem damaligen
Präsidenten der USA, zu sehen war.
Daneben war ein Foto zu sehen
von „Winnie Poh“ und seinem Freund „Tigger“.
Im Jahr 2014 gab es ein weiteres Bild, wo Xi Jinping mit dem
japanischen Regierungschef Shinzo Abe zu sehen war.
Neben diesem Foto war „Winnie Poh
mit dem Esel „I-Aah“ zu sehen.