Caritas Betreuungszentrum Zweite Gruft

© Kurier / Juerg Christandl

Einfache Sprache
11/15/2019

Caritas: Neue Regierung muss mehr gegen Armut tun

Die „Caritas“ fordert, dass die zukünftige österreichische Regierung mehr Geld für ärmere Menschen zur Verfügung stellt.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

In Österreich sind sehr viele Menschen
von Armut betroffen.
140 000 Menschen haben nicht
genug Geld, um die Wohnung zu heizen.
Andere können sich die lebensnotwendigen
Dinge nicht leisten.
Caritas“-Chef Michael Landau findet,
dass die zukünftige Regierung diesen Menschen
mehr helfen muss.

Die Caritas ist eine Hilfs-Organisation
der katholischen Kirche.

Michael Landau meint,
dass ein funktionierendes Sozialsystem
in Österreich möglich ist.
Er findet die neue Sozialhilfe aber nicht gut.
Die zukünftige Regierung muss etwas ändern.
Er fordert von der neuen Regierung, dass sie sich
für mehr Zusammenhalt in der Gesellschaft einsetzt.

Die Politiker sollen den Menschen keine Angst machen.
Er findet es auch wichtig,
dass es mehr günstige Wohnungen
und Häuser gibt.
 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.