© APA - Austria Presse Agentur

Einfache Sprache
07/31/2019

Burgenland: Waffen aus dem 2. Weltkrieg im Neusiedler See gefunden

Im Neusiedler See wurden 3 verschiedene Waffen aus dem 2. Weltkrieg entdeckt. Die Waffen waren nicht mehr gefährlich.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 25. Juli wurden 3 Kriegs-Waffen
aus dem 2. Weltkrieg im Neusiedler See gefunden.
Der 1. Fund war über 1 Meter lang
und 80 Kilogramm schwer.
Die Waffe wurde von Jugendlichen
beim Spielen im Wasser entdeckt.

Die Jugendlichen haben die Polizei geholt.
Die Polizei brachte die Kriegs-Waffe
dann mit dem Polizeiboot an Land.
Dort wurde die Kriegs-Waffe dem
Entminungs-Dienst übergeben.
Der Entminungs-Dienst ist zuständig
für die Untersuchung von Kriegs-Waffen
und die richtige Entsorgung.

Der 2. Fund war eine Schuss-Waffe,
die von einem Wassersportler entdeckt wurde.
Der 3. Fund war eine Granate.
Die Granate wurde von einem Fußgänger entdeckt.

Bei den Waffen aus dem 2. Weltkrieg
konnte man nicht sicher sein,
ob sie noch gefährlich sind.
Die Funde wurden nach dem Entdecken
vom Entminungs-Dienst untersucht,
Bei der Untersuchung fand man heraus,
dass die Funde nicht mehr gefährlich sind.