Young beautiful woman is looking through the window and drinking coffee in the morning

In Zeiten der Corona-Krise ist es wichtig, emotional nicht aus dem Gleichgewicht zu geraten.

© Getty Images / Jasmina007/istockphoto

Einfache Sprache
03/31/2020

Beschäftigung hilft gegen schlechte Stimmung

Durch das Corona-Virus ist momentan vieles anders. Hier gibt es Tipps, wie man damit umgehen kann.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Viele Menschen mussten ihr Leben
wegen dem Corona-Virus stark umstellen.
Viele haben keinen persönlichen Kontakt
zu Verwandten, Freunden oder Arbeitskollegen.
Die Menschen sollen viel zu Hause bleiben
und auch von zu Hause aus arbeiten.
Das viele zu Hause sein kann
mit der Zeit schwierig werden.

Menschen können sich davon ablenken,
indem sie sich beschäftigen.
Vielen Menschen hilft es, wenn sie sich
einteilen, was sie wann erledigen möchten.
Die Zeit zu Hause kann man nützen,
um Dinge zu erledigen, für die man
sonst keine Zeit hat.
Vielen Menschen hilft es,
zu Hause Ordnung zu machen.
Es kann auch helfen, zu Hause
Sportübungen zu machen.

Man sollte sich nicht die ganze Zeit
schlechte Nachrichten anhören.
Das ist nämlich schlecht für die Stimmung.
Es ist besser, sich manchmal bewusst
eine Pause von den Nachrichten zu nehmen.
Stadtessen kann man sich einen Film
anschauen, den man schon lange sehen wollte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.