Das türkise Tierchen in der Ernst-Melchior-Gasse fungiert als Radspielplatz.

© Kurier/Jeff Mangione

Einfache Sprache
10/02/2019

Bemalte Straßen in Wien

In Wien wird es bald 3 Straßen geben, die bunt bemalt sind.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Die Künstlerin Sylvia Kostenzer fing vor 1 Jahr
damit an, die Staglgasse zu bemalen.
Sie bemalte die 200 Meter lange Wohnstraße
im 15. Bezirk mit blauer Farbe.
Vergangene Woche vollendete sie ein türkisfarbenes
Tierchen auf der Ernst-Melchior-Gasse.
Bis Mitte Oktober wird sie die Waltergasse bemalen.
In der Waltergasse befindet sich eine Schule.
Sylvia Kostenzer wird ein Bild aus den Vorschlägen
der Schüler auf diese Straße malen.

Das Ziel von bemalten Straßen

Sylvia Kostenzer hat begonnen, Straßen zu bemalen,
damit Bewohner die Wohnstraßen mehr benutzen.
Das Spielen auf der Fahrbahn in Wohnstraßen ist erlaubt.
Die Ernst-Melchior-Gasse wurde durch die Bemalung
zum Spielplatz.
Dort können Fahrradfahrer zum Beispiel den gemalten
Linien nachfahren.

Erlaubnis für das Bemalen von Straßen

Um eine Straße bemalen zu dürfen, braucht man zuerst
eine Erlaubnis von den zuständigen Abteilungen
der Stadt Wien.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.