Einfache Sprache
15.05.2018

Amerikanische Botschaft wird in Jerusalem eröffnet

Zum 70. Jahrestag der Gründung von dem Staat Israel, eröffnen die USA ihre Botschaft in Jerusalem.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Am 14. Mai, vor genau 70 Jahren,
wurde der Staat Israel gegründet.
Zum 70. Jahrestag wird die amerikanische Botschaft,
die bis jetzt in Tel Aviv war, in Jerusalem neu eröffnet.
Bis die neue US-Botschaft, wie sie auch genannt wird,
in Jerusalem genutzt werden kann,
wird es allerdings noch 2 Jahre dauern.
US bedeutet „United States“, das ist Englisch
und heißt auf Deutsch „Vereinigte Staaten“.

Weil viele Menschen gegen
die Eröffnung von der Botschaft sind,
gab es vor kurzem eine Protest-Aktion
bei der es auch einige Tote gegeben hat.

Es wird befürchtet, dass es weitere Aufstände
und Gewalt-Taten geben wird.


Botschaft statt Altersheim
Da wo die neue US-Botschaft eröffnet wurde,
ist momentan noch ein Altersheim.

Jankele, ein Bewohner vom Altersheim,
versucht gelassen zu bleiben.
Dabei hat er, wie alle Bewohner, ein großes Problem.
In 2 Jahren müssen die Altersheim-Bewohner raus.
Sie sind alle Einwanderer aus Russland.

Palästinenser sind gegen Eröffnung der Botschaft
Im Gazastreifen und im Westjordanland
haben währenddessen 3 Tage der Trauer begonnen.
Der Gazastreifen, ist ein Küsten-Gebiet am östlichen Mittelmeer
mit 2 Millionen Einwohnern.
Das Westjordanland, dass in Israel offiziell Judäa
und Samaria genannt wird, ist ein Gebiet im Nahen Osten,
westlich von Jordanien und östlich von Israel.

Für Dienstag, den 15. Mai hat Palästinenser-Präsident
Mahmoud Abbas, einen Generalstreik ausgerufen.
Generalstreik bedeutet, dass Menschen solange nicht arbeiten,
bis ihre Forderungen erfüllt werden.
Durch den Streik werden am 15. Mai außer Geschäften
auch Schulen und Universitäten in Ost-Jerusalem
und anderen Teilen von Israel geschlossen bleiben.
Außerdem gedenken die Palästinenser
am sogenannten "Nakba-Tag" jedes Jahr der Vertreibung
und Flucht von mehreren 100 000 Palästinensern.
Der Grund für die Vertreibung und die Flucht,
war die israelische Staatsgründung 1948.
"Nakba" heißt auf Arabisch "Katastrophe" oder "Unglück".
Am Tag der Eröffnung von der US-Botschaft kam es zu vielen Protesten.
Dabei wurden 58 Palästinenser von israelischen Soldaten erschossen.
Es wird befürchtet, dass es weitere Tote bei Ausschreitungen
wegen der Eröffnung der US-Botschaft geben wird.