Kein Alkohol.

© KURIER/Gerhard Deutsch

Einfache Sprache
12/14/2018

Alkoholverbot am Bahnhof Floridsdorf ist möglich

Ein Alkoholverbot könnte es jetzt auch für den Bahnhof Floridsdorf geben.

von Inklusive Lehrredaktion

Link zum Original-KURIER-Artikel

Die Meinungen von ÖVP und Grünen zum Alkoholverbot
in Wien sind sehr unterschiedlich.
Karl Mahrer von der ÖVP ist dafür, Alkohol rund um den
Bahnhof Floridsdorf zu verbieten.
Die Grünen Wien wollen die Probleme mit mehr
sozialer Arbeit lösen.

Am Mittwochabend haben sich die SPÖ, die ÖVP und
die FPÖ auf ein Alkoholverbot am Bahnhof Floridsdorf geeinigt.
Es steht aber noch nicht fest, ob das Alkoholverbot wirklich
umgesetzt wird.
Vielen Menschen ist es sehr unangenehm, an betrunkenen
Leuten vorbei zu gehen.
Manche haben sogar Angst vor ihnen und finden deswegen,
dass ein Alkoholverbot das Richtige wäre.

Es gibt viele Menschen in Wien, die schwer
alkoholkrank sind.
Menschen, die ein Sucht-Problem haben, können
solche Verbote nicht helfen.
Sie werden dadurch von Bahnhöfen an andere Orte
vertrieben, meint die Wiener Grünen-Chefin Birgit Hebein.
Deswegen will Hebein solchen Menschen durch soziale
Einrichtungen helfen.
Die ÖVP ist der Meinung, dass man auch dort,
wo es bereits solche Einrichtungen gibt, mehr
Polizisten einsetzen muss.
Die ÖVP meint, dass sich viele Wiener nicht sicher
auf der Straße fühlen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.