Einfache Sprache
26.03.2018

Albert-Schultz-Halle wird zu “Erste Bank Arena“

Die Albert-Schultz-Halle, in der die „Vienna Capitals“ Eishockey spielen, wird in Zukunft „Erste Bank Arena“ heißen. Die Erste Bank ist nämlich ein großer Unterstützer vom Eishockey-Sport.

Link zum Original-KURIER-Text

In Zukunft wird die „Albert-Schulz-Halle“ „ Erste Bank Arena“ heißen.
Benannt wurde die Halle nach Albert Schultz,
der von 1981 bis 1993 Bezirksvorsteher in der Donaustadt war.

Die „Erste Bank Arena“ in Wien-Kagran
ist die Eishockey-Halle der „ Vienna Capitals“.
Zusätzlich finden dort auch Veranstaltungen
im Handball, Eiskunstlauf und Boxen statt.
Die „Erste Bank Arena“ wie sie in Zukunft heißen wird,
verfügt über insgesamt 3 Hallen,
die größte Halle bietet Platz für mehr als 7000 Zuschauer.
"Die Erste Bank ist der größte Förderer
des heimischen Eishockey-Sports",
versicherte Thomas Schaufler von der Erste Bank.
Er findet, dass deswegen der Name gut zur Arena passt.

Förderer bedeutet, dass
man jemanden mit Geld unterstützt.

Mit der Frau vom verstorbenen Politiker Albert Schultz
wurde ein Gespräch über die Namensänderung geführt.
Sie hat Verständnis für die Namensänderung gezeigt.