Einfache Sprache
23.03.2018

20 Millionen Europäer haben kein sauberes Trinkwasser

Das Ziel der EU ist, dass jeder sauberes Wasser aus der Leitung trinken kann. Fachleute zweifeln an diesem Plan.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Dass man Wasser aus der Leitung trinken kann,
ist mittlerweile für viele Menschen in Europa ganz normal.
Aber 20 Millionen Menschen in Europa haben immer
noch kein sauberes Trinkwasser.
Die Europäische Kommission hat sich,
gemeinsam mit einer europaweiten
Bürger-Vereinigung zum Ziel gemacht, dass jeder Mensch in
Europa Zugang zu sauberem Trinkwasser hat.
Die Europäische Kommission stellt

Gesetzes-Vorschläge vor und ist zuständig für Energie,
Fischerei und Landwirtschaft, innerhalb der EU.
Außerdem ist die Kommission dafür zuständig,
dass EU-Gesetze durchgesetzt werden.


Ein großes Problem in Europa ist,
dass viele Felder zu stark gedüngt werden.
Neben den Bauern verschmutzt auch die Wirtschaft,
unter anderem durch Medikamente, das Trinkwasser.

Auch ein großes Problem ist, dass es
in heißen Teilen von Südeuropa zu wenig regnet.


Für die EU-Kommission und die Bürger-Vereinigung steht
genügend Schutz und Kontrolle im Mittelpunkt.

In manchen Ländern werden die Grenzwerte,
die für sauberes Trinkwasser gelten, sehr einfallsreich umgangen.
Zum Beispiel wird Jauche aus den Niederlanden,
wo viele Tiere auf engem Raum gehalten werden,
zur Grenze von Polen transportiert.
Jauche ist ein flüssiges Gemisch aus Urin und Kot von Tieren.

Deutschland, zum Beispiel, müsste die
Wasser-Verunreinigung um einiges verringern.
Die EU hat bereits ein Verfahren gegen Deutschland eingeleitet,
weil es sich nicht an die Vorgaben hält.

Den Plan der EU, dass jede Stadt in Europa sauberes Trinkwasser hat,
ist nicht so leicht umzusetzen, meint ein Experte für Wasserbau.
Wasserbau beschäftigt sich mit Bauten für Wasserleitungen.
Für kleinere Unternehmen, die Gemeinden mit Wasser versorgen,
ist eine Kontrolle der Wassergüte nicht so leicht umzusetzen.
Denn die Kontrollen sind teuer und mit einem hohen Aufwand verbunden.