Einfache Sprache
26.04.2018

12-jähriger Bub flog alleine nach Bali

Nach einem Streit mit den Eltern, flog ein 12-jähriger Bub alleine auf die Insel Bali.

Link zum Original-KURIER-Artikel

Ein 12-jähriger Bub aus Sydney,
flog ohne seine Eltern nach Bali.
Bali ist eine Insel, die zu Indonesien gehört.
Sie liegt im indischen Ozean.
Der Grund dafür, dass er alleine geflogen ist,
war ein Streit mit seinen Eltern.

Der Bub buchte seine Reise im Internet.
Dafür benutzte er die Kreditkarte seiner Eltern.
Er trat die Reise mit seinem Pass
und seinem Schülerausweis an.
Er flog von Sydney nach Perth und von
da aus weiter nach Bali.
Perth ist eine Stadt in Australien.
Am 17. März wurde er dort,
von der Polizei in Bali gefunden.

Die Anreise war für den Buben ganz einfach.
Sein Flugticket hat er sich
an einen Self-Check-in-Schalter geholt.
Ein Self-Check-in-Schalter ist ein Schalter,
an dem man sich selbst sein Flugticket lösen kann.
Er wurde einmal von dem Flughafen-Personal gefragt,
warum er alleine unterwegs war.

Der Bub sagte, dass er nur nach seinem
Studenten-Ausweis und seinem Pass gefragt wurde,
um zu bestätigen, dass er über 12 Jahre alt ist.
Er fügte noch dazu, dass die Reise toll war, weil
er ein Abenteuer erleben wollte.

In Bali hat die Polizei den Buben
in seinem Hotelzimmer gefunden.
Seine Mutter ist sofort nach Bali geflogen,
um ihn dort abzuholen.
Sie war schockiert,
dass ihr Sohn auf eigene Faust verreist war.
Die Polizei von Australien versprach,
den Fall zu untersuchen,
damit so etwas nicht wieder passiert.
Im Grunde dürfen minderjährige Kinder alleine vereisen.
Die Bestimmungen der einzelnen Fluglinien für

allein reisende Kinder sind unterschiedlich.