© APA - Austria Presse Agentur

Coronavirus
03/09/2020

Coronavirus: Wien macht eine Million Euro für Forschung locker

Geld soll in Entwicklung neuer Tests sowie die Untersuchung von Therapien und der Ausbreitung des Erregers gehen.

von Josef Gebhard

Die rasche Ausbreitung des Coronavirus wurde kurzfristig auch bei der SPÖ-Wien-Klubklausur im burgenländischen Frauenkirchen auf die Tagesordnung gehoben. Wien stellt eine Million Euro zur anwendungsnahen Erforschung des Krankheitserregers zur Verfügung.

Das kündigte Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) an. Das Geld stehe im Wege des medizinisch-wissenschaftlichen Fonds der Stadt Wien ab sofort zur Verfügung.

Es gehe darum, das vielseitige Expertenwissen in der Stadt zu bündeln und möglichst rasch umsetzbare Erkenntnisse zur Bewältigung der Probleme durch das Virus zu erlangen. Einen besonderen Forschungsschwerpunkt stellt die Erforschung der Ausbreitungsmöglichkeiten des Virus dar.

Weiters Fragen um die Wirksamkeit von Medikamenten, die Verbesserung diagnostischer Methoden in Hinsicht auf Treffsicherheit und Schnelligkeit der Tests. Entscheidend werde sein, schnellere Tests zu entwickeln.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.