© XXXLutz

Werbung
04/23/2020

Balkon-Upgrade in nur 4 Schritten

Urlaub in Balkonien: Das steht dieses Jahr wohl bei vielen auf dem Plan. Grund genug, den Balkon einer Schönheitskur zu unterziehen!

Wer dieser Tage einen Balkon – oder gar einen Garten! – hat, kann sich sehr glücklich schätzen: Es wird wohl mehr Zeit dort verbracht als je zuvor. Wer den Balkon bislang eher stiefmütterlich behandelt hat – oder auch einfach Lust auf ein bisschen Veränderung hat -, für den ist jetzt der richtige Zeitpunkt für ein Upgrade gekommen.

Mit einigen wenigen Handgriffen und ein paar Tricks lässt sich der Balkon im Nu in eine kleine Wohlfühl-Oase verwandeln!

1. Balkonmöbel-Upgrade

Der einfachste Trick, um den Balkon in eine „neue Urlaubsdestination“ zu verwandeln, sind neue Möbel. Bevor Sie sich für eine Ausstattung entscheiden, sollten Sie den Balkon genau ausmessen und sich überlegen, ob genügend Platz für verschiedene Zonen vorhanden ist: Ist der Balkon zum Beispiel groß genug, um ihn in eine gemütliche Entspannungsecke und einen Essbereich zu unterteilen?

Sie sollten sich auch vorab ein Bild machen, welcher Stil Sie am ehesten anspricht. Lassen Sie sich beim Online-Shoppen ein wenig inspirieren: Wollen Sie Balkonmöbel, die den neuesten Trends folgen? Gefallen Ihnen eher natürliche Balkonmöbel, etwa aus Holz, die robust und zeitlos anmuten? Oder treffen moderne Gartenmöbel – zum Beispiel aus Metall – Ihren Geschmack? Auch Polyrattan-Gartenmöbel sind eine gute Option, denn sie sind pflegeleicht und hitze- und kältebeständig.

2. Neuer Boden

Häufig wird unterschätzt, wie stark der Boden des Balkons dessen gesamte Optik beeinflusst. Mit Terrassenfliesen können Sie gleich ein ganz neues Erscheinungsbild zaubern! Kunstrasen- oder WPC-Klickfliesen („Wood Plastic Composite“) sind pflegeleicht und einfach zu verlegen.

Eine kostengünstigere Alternative – oder ein Zusatz-Hingucker – sind zum Beispiel Outdoor-Teppiche.

3. Charmante Begrünung

Pflanzen und Blumen werten nicht nur jedes Zimmer auf, sondern verleihen auch Ihrer Freifläche im Handumdrehen mehr Charme. Bevor Sie sich für bestimmte Pflanzen entscheiden, sollten Sie sich im Klaren sein, in welche Himmelsrichtung Ihr Balkon blickt – und demnach, wie viel Sonne Ihre Pflanzen abbekommen.

4. Sonnenschutz als Accessoire

Während es im Frühling sehr angenehm sein kann, das Gesicht direkt in die Sonne zu strecken, so kann es im Hochsommer schnell viel zu heiß dafür werden. Aber nicht nur deshalb sollten Sie einen Sonnenschutz, etwa einen Sonnenschirm oder ein Sonnensegel, auf Ihrem Balkon einplanen: Auch optisch kann ein solcher ordentlich etwas hermachen. Wer zum Beispiel einen farbigen Akzent setzen möchte, ist mit einem bunten Schirm gut beraten! Auch ein Outdoor-Vorhang kann eine tolle Option sein.