© Marija Kanizaj

Werbung

Expertenkommentar: Wirtschaftsentwicklung & Inflation - Besserung in Sicht?

Was wir derzeit erleben ist ein deutlicher Strukturwandel weg vom billigen Geld, hin zu einem Marktumfeld, in dem Geld wieder zu einem knappen Gut wird. Aber wie kam es erst dazu?

09/23/2022, 10:00 PM

Noch vor zwei Jahren beherrschte die Angst vor zu geringer Inflation oder gar Deflation die öffentlichen Debatten und KapitalmĂ€rkte. Die HauptgrĂŒnde dafĂŒr waren schnell gefunden: der demographische Wandel, die Globalisierung und die Automatisierung. Nach dem ersten Pandemieschock und dem folgenden Aufatmen kam plötzlich die Wende. Wo noch zu Beginn erste deflationĂ€re Tendenzen spĂŒrbar waren, bleiben die immer stĂ€rker werdenden Pandemieproblematiken bestehen: LieferengpĂ€sse, knappes GĂŒterangebot und ArbeitskrĂ€ftemangel. WĂ€re das nicht genug, kamen auf noch die aktuellen weltpolitischen Krisen und ihre Wirkungen auf die Energiepreise ins Spiel. Die Notenbanken waren auf dieses Szenario unvorbereitet.

So hieß es vor einem Jahr, alles sei nur temporĂ€r. Wie wir inzwischen wissen war das nur die Hoffnung, die Geldpolitik nicht ganz umdrehen zu mĂŒssen. Die FehleinschĂ€tzungen wurden inzwischen zugegeben und nun verbreitet sich die Angst vor immer höheren Zinsen. Doch viele Marktteilnehmer wussten, dass die bereits lange anhaltende Null- und Negativzinspolitik nicht ewig bestehen kann und es benötigte einen Auslöser, der diesen, immer unterstĂŒtzenden Faktor Geldpolitik Ă€nderte. Das ĂŒberraschende fĂŒr den Markt war daher nicht, dass die Zinsen irgendwann steigen mussten, sondern die Geschwindigkeit mit der dies passierte. Dies hat den Kapitalmarkt im letzten halben Jahr maßgeblich verĂ€ndert.

Das letzte Halbjahr war fĂŒr die meisten Investoren ein katastrophales. Sowohl die Aktien- wie auch die RentenmĂ€rkte mussten herbe Verluste hinnehmen. Doch wenn wir uns jetzt den Markt ansehen, mĂŒssen wir zugeben, dass diese schmerzhaften Verluste fĂŒr die langfristige Veranlagung auch positives mit sich bringen werden. Die Inflation wird nicht ewig knapp zweistellig sein und mit deutlich positiven Renditen werden sich in Zukunft bei vielen Anleihenklassen auch wieder positive Realrenditen erzielen lassen. Der Weg zur Normalisierung ist noch nicht zu Ende und kann noch schmerzhafte Etappen mit sich bringen, doch gesamtwirtschaftlich helfen höhere Zinsen einer langfristig ausbalancierten Wirtschaftsentwicklung.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat