© Christian Hofer

Bezahlte Anzeige
10/08/2019

Elektrisch fahren, Klima schützen

Wem Klimaschutz am Herzen liegt, der steigt auf E-Mobilität um. Mit Ökostrom von Wien Energie sparen E-Autos bis zu drei Viertel der Treibhausgase im Vergleich zu Verbrennern ein.

Die Durchschnittstemperatur der Erde soll um weniger als 2°C steigen. Das ist die Vorgabe der Pariser Klimaziele, zu denen sich auch Österreich bekennt. Um diese zu erreichen, muss umweltfreundliche E-Mobilität auf die Überholspur. Denn Verkehr macht derzeit gut ein Drittel des gesamten österreichischen CO2-Ausstoßes aus – der Großteil davon kommt aus Pkw-Fahrten.

Mit dem E-Auto in die grüne Zukunft

Elektroautos funktionieren lokal abgasfrei. Wenn sie mit 100 Prozent Ökostrom geladen werden, werden kaum Emissionen verursacht.

In der Gesamtbilanz inklusive Batterieherstellung verursacht ein E-Auto, das mit Ökostrom fährt, um drei Viertel weniger Treibhausgase als ein Diesel-Pkw. Besser schneiden nur Öffis und Fahrrad ab.

Christian Gratzer, VCÖ-Verkehrsexperte

Diese Ökobilanz zeigt deutlich: In der E-Mobilität liegt die Zukunft.

In Wien heute schon möglich

Grüne Energie tanken ist keine Utopie, sondern bereits Alltag in Wien. An allen E-Ladestellen von Wien Energie wird ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energiequellen getankt. Aktuell stehen bereits über 450 öffentliche Stromtankstellen zur Verfügung, bis Ende 2020 wird die Zahl auf über 1.000 im ganzen Stadtgebiet anwachsen.

Alles zu E-Ladestellen in Wien und für Zuhause: www.tanke-wienenergie.at