Symbolbild

© Kurier/Gilbert Novy

Chronik Wien
07/17/2019

Attacken auf zwei Frauen in Wien: Laut Polizei ein Täter

Beide Frauen wurden verletzt, eine davon ist schwanger. Es soll sich um ein und den selben Täter handeln.

von Konstantin Auer

Ein unbekannter Täter attackierte gestern im Bereich Humboldtplatz in Wien-Favoriten zwei Frauen und verletzte diese schwer.

Der Mann war zu Fuß unterwegs und soll, so Aussagen, ohne ersichtlichen Grund zunächst eine 40-jährige Frau mit einem scharfkantigen Gegenstand (eventuell mit einer Flasche) attackiert und im Genickbereich mit einem Stich verletzt haben. Die 40-Jährige konnte in ein nahegelegenes Restaurant in der Keplergasse flüchten.

Verdächtiger auf der Flucht

Der Täter ging nach diesem ersten Angriff weiter und attackierte in der Nähe eine zweite Frau. Die 21-jährige, schwangere Frau erlitt eine Stichverletzung im Brustbereich. Der Täter entfernte sich nach den Vorfällen unerkannt. Laut Polizei gibt es noch keine "brauchbare" Täterbeschreibung.

Beide Opfer erlitten schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen und wurden sofort medizinisch betreut und in Krankenhäuser gebracht. Laut Krankenhaus ist der Gesundheitszustand von Mutter und Kind stabil.

Sofortfahndungsmaßnahmen - auch mit einem Spürhund - nach dem Täter verliefen ohne Erfolg. Das Landeskriminalamt Wien ermittelt wegen des Verdachts des zweifachen versuchten Mordes. Einvernahmen von Zeugen und den Opfern waren Dienstagmittag am Laufen.

Auch wurden diverse Videoaufnahmen ausgewertet. „Die Aufzeichnungen einer nahegelegenen U-Bahn-Station könnten eventuell zu einem Treffer führen“, sagt Polizeisprecher Paul Eidenberger.