© APA - Austria Presse Agentur

Chronik | Wien
07/10/2019

Zwei Bauarbeiter sollen Brand im Donauzentrum ausgelöst haben

Schweißarbeiten am Dach dürften der Grund für den Brand gewesen sein. Die Bauarbeiter wurden wegen fahrlässiger Herbeiführung einer Feuersbrunst angezeigt.

Es waren erschreckende Bilder im vergangenen März, als das Dach des Wiener Donauzentrums in der Donaustadt in Flammen stand. Nun dürfte die Brandursache feststehen.

Zwei Bauarbeiter sind wegen fahrlässiger Herbeiführung einer Feuersbrunst angezeigt worden. Das gab die Wiener Landespolizeidirektion am Mittwoch auf APA-Anfrage bekannt. Sie dürften bei Schweißarbeiten im Zuge einer Renovierung den Brand verursacht haben.

Am 9. März war in dem Einkaufszentrum am Eck Wagramer Straße - Siebeckstraße das Feuer ausgebrochen. Es wurde letztlich Alarmstufe 4 ausgegeben, bei der Brandbekämpfung standen mehr als 200 Feuerwehrleute im Einsatz. Das Donauzentrum wurde mit Ausnahme des Entertainment-Centers Donauplex geschlossen. Erst nach mehr als sieben Stunden konnte "Brand aus" gegeben werden.