Chronik | Wien
06.07.2017

Wiener KAV wird Anstalt öffentlichen Rechts

Die Stadt bleib aber jedenfalls Eigentümer.

Der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) - die Trägerorganisation der städtischen Spitäler - wird eine Anstalt öffentlichen Rechts. Das haben Gesundheitsstadträtin Sandra Frauenberger (SPÖ) und die Gesundheitssprecherin der Wiener Grünen, Birgit Meinhard-Schiebel, am Donnerstag in einer gemeinsamen Pressekonferenz verkündet.

Damit Verbunden sei mehr Eigenverantwortung, also etwa eine Finanzhoheit, hieß es. Die Stadt bleib aber jedenfalls Eigentümer, wurde betont. Auch die Mitarbeiter werden weiterhin Gemeindebedienstete sein.