© Kurier/Jeff Mangione

Chronik Wien
06/15/2021

Wien startet am 25. Juni mit Eltern-Kind-Impfungen

Eltern können mit ihren Kindern zu den gebuchten Terminen im Austria Center Vienna mitkommen und werden auch geimpft.

Am 25. Juni startet die Stadt Wien mit Eltern-Kind-Impfungen: Ab dann sollen Kinder und Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren gegen Corona geimpft werden, die nicht über die bestehende Impf-Schienen erreicht werden. Zu diesen Terminen können die Eltern mitkommen, sagte Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) am Dienstagabend gegenüber Puls24.

Die Buchung der Termine soll ab kommender Woche möglich sein. Für Kinder im Alter von 12 oder 13 Jahren muss der Termin von einer obsorgeberechtigten Person ausgemacht werden. Ist das Kind 14 Jahre oder älter, kann es rechtlich eigenständig entscheiden und somit auch selbst einen Impftermin buchen. „Zu jedem dieser Impftermine können die Eltern einfach mitkommen, sie werden mit dem Kind geimpft“, erklärte Hacker. Geimpft wird im Austria Center Vienna mit dem Impfstoff Biontech/Pfizer.

10.349 Personen im Alter von 12 bis 15 Jahren sind in Wien bereits für eine Impfung vorgemerkt. Das sind 15 Prozent der Wiener Wohnbevölkerung in diesem Alter. 501 Personen dieser Altersgruppe wurden bereits ein erstes Mal geimpft (0,7 Prozent).

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare