++ THEMENBILD ++ POLIZEI / NOTRUF / SICHERHEIT / EINSATZKRÄFTE / EXEKUTIVE

© APA/LUKAS HUTER / LUKAS HUTER

Chronik Wien
02/02/2021

Wien-Favoriten: Passant nach Streit mit dem Umbringen bedroht

Begonnen soll aber alles haben, weil der später Bedrohte seinen Kontrahenten beschimpfte.

Ein 23-jähriger Mann war in der Nacht auf Montag mit seiner Freundin und einem Bekannten entlang der Favoritenstraße unterwegs, als die Gruppe plötzlich von einem 27-jährigen marokkanischen Staatsangehörigen in arabischer Sprache beschimpft worden sein sollen.

Bei dem anschließenden Streit soll der 27-Jährige seinen Kontrahenten mit dem Umbringen bedroht haben. Eine Polizeistreife bemerkte die Auseinandersetzung und hielt alle Beteiligten zur Klärung des Sachverhaltes an.

Der Tatverdächtige wurde zur Vernehmung in eine Polizeiinspektion mitgenommen und anschließend auf freiem Fuß angezeigt.

Verpassen Sie keine Nachricht von Polizei, Feuerwehr und Rettung in Wien mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.