© Bezirksvorstehung für den 2. Bezirk

Chronik Wien
10/02/2019

Nach einem Tag: Vandale fällte aufgestellte Wanderbäume in Wien

Erst platziert und schon umgehackt. Ein Unbekannter soll die "Wanderbäume" in der Blumauergasse in der Nacht beschädigt haben.

von Konstantin Auer

In der Blumauergasse in Wien-Leopoldstadt wurden erst am Dienstag neun "Wanderbäume" aufgestellt. Mittwochmorgen wurden sieben der mobilen Pflanzen aber beschädigt aufgefunden. Ein Unbekannter dürfte sie in der Nacht umgehackt haben.

"Ob das reiner Vandalismus war, oder es um durch die Bäume fehlende Parkplätze geht, ist reine Spekulation", sagt ein Sprecher des Bezirkamtes in der Leopoldstadt. Man wisse noch nicht, ob die Bäume wieder aufgestellt werden oder die beschädigten mit Hinweistafeln, die auf den Vandalismus hinweisen, versehen werden.

Der Bezirk erstattete Anzeige, es hätten sich aber noch keine Zeugen gemeldet.

"Wie kann man sowas nur machen? Die Menschen in der Blumauergasse sehnen sich schon so lang nach ein bisschen grün", schreibt die Grüne Bezirksvorsteherin der Leopoldstadt auf FacebookDie "Wanderbäume" seien aber eigentlich nur die Ankündigung für jene sieben Bäume gewesen, die im Laufe der nächsten Monate fix in der Blumauergasse gepflanzt werden sollen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.