Ein Polizeiauto wurde gerammt, ein Polizist verletzt

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
01/24/2020

Wien: 79-Jähriger in Wohnung beraubt und schwer verletzt

Ein 40-Jähriger läutete bei dem Pensionisten an und versetzte ihm einen Schlag ins Gesicht.

Ein 79-Jähriger ist am Mittwoch in seiner Wohnung in Wien-Floridsdorf überfallen und schwer verletzt worden. Ein 40 Jahre alter Mann läutete gegen 8.00 Uhr an der Tür des Pensionisten in der Siemensstraße und versetzte diesem einen Schlag ins Gesicht, als dieser öffnete. Der 79-Jährige stürzte, krachte dabei in eine Glasvitrine und zog sich Rippenbrüche, Schnittverletzungen und Prellungen zu.

Wie die Landespolizeidirektion am Freitag berichtete, raffte der Eindringling in der Wohnung Bargeld und Wertgegenstände zusammen und ergriff die Flucht. Das Opfer musste in einem Krankenhaus stationär behandelt werden. Laut Polizei kannte der Mann den Verdächtigen nicht. Ob der Täter den 79-Jährigen gezielt ausgeraubt und im Vorfeld observiert hatte, war noch Gegenstand der Ermittlungen.

Das Landeskriminalamt konnte nach kurzen, intensiven Ermittlungen den 40-Jährigen noch am Mittwoch ausforschen und um 22.30 Uhr festnehmen. Er befindet sich mittlerweile in U-Haft. Ob der Mann weitere Straftaten begangen hat, wird geprüft.