Chronik | Wien
28.06.2018

Währing: Wo Schnitzler und Stifter verkehrten

© Bild: Kurier/Franz Gruber

Schauspielerin Elisabeth-Joe Harriet leitet einen literarisch-musikalischen Pfad

Den Türkenschanzpark im Cottage-Viertel mit seinen ausgedehnten Wiesen, seinem prächtigem Altbaubestand und den liebevoll angelegten Teichen verbinden die meisten Besucher wohl mit Sport und Entspannung.

Für die Wiener Schauspielerin Elisabeth-Joe Harriet ist er ein Ort der literarischen und geschichtlichen Anekdoten.

 

„Ich bin in der Nähe des Parks aufgewachsen und war als Kind oft auf dem Spielplatz. Als ich dann größer geworden bin, ist mir bewusst geworden, wie viel Denkmäler hier stehen. Und das habe ich mir näher angesehen“, sagt die 63-Jährige, die seit vielen Jahren literarisch-musikalischen Pfade im In- und Ausland anbietet. Seit vier Jahren machte sie eine Sommerfrische-Tour durch den Türkenschanzpark.

© Bild: EJH

Treffpunkt Meierei

Den KURIER hat sie auf eine Etappe mitgenommen. Treffpunkt ist die Meierei Diglas, die vor wenigen Jahren neu übernommen wurde, und bei der die Türkenschanzpark-Pfade mit einem Frühstück beginnen. Gestärkt mit einem Kaffee geht es diesmal nach Osten. Kurz darauf bleibt Elisabeth Joe Harriet neben der Büste von Arthur Schnitzler stehen. „Schnitzler hat ganz in der Nähe gewohnt, in der Sternwartegasse. In einem Haus, in dem vor ihm die Großmutter von Moritz Bleibtreu gelebt hat.“ Schnitzler, ergänzt sie, habe ja äußerst penibel Tagebuch geschrieben. Auch über seine Liebeserlebnisse. Sogar Stricherllisten habe er in jungen Jahren geführt. Derweil geht Elisabeth-Joe Harriet bergauf, Richtung Norden. Zum Denkmal von Auguste Fickert, Vorkämpferin der Frauenbewegung. „Es ist übrigens das einzige Frauendenkmal im Park“, meint Harriet.

Dafür ist der Aussichtsturm am nördlichen Ende nach einer Frauen benannt. Die Paulinenwarte hat ihren Namen Pauline Metternich zu verdanken. Sie war es, die dem Park die Büsche und Bäume zur Verfügung gestellt hat.

„Sommerfrische in der Stadt“

11. und 25. Juli, 9 Uhr, 30 €,

Tickets: 0676 / 899 68 050