Ein nigerianischer Asylwerber warf sich am frühen Donnerstagnachmittag in der Favoritner Zohmanngasse auf die Knie und dankte Gott. „Thank you, Lord! Mama is back“, rief er. Gemeint war Flüchtlingshelferin Ute Bock, die vier Monate nach ihrem Schlaganfall, von der Reha nach Hause zurückkehrte.

© KURIER/Franz Gruber

Chronik Wien
05/08/2014

Ute Bock macht sich an die Arbeit

Flüchtlingshelferin kehrte vier Monate nach ihrem Schlaganfall in die Zohmanngasse zurück.

von Bernhard Ichner

Ute Bock Zohmanngasse Flüchtling Asylwerber Nigeri…

Ute Bock Zohmanngasse Flüchtling Asylwerber …

Ute Bock Zohmanngasse Flüchtling Asylwerber Nigeri…

Ute Bock Zohmanngasse Flüchtling Asylwerber Nigeri…

Ute Bock Zohmanngasse Ekhlasi…

Ute Bock Zohmanngasse Awuji…

Ute Bock Zohmanngasse…

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.