© Alaska-Tom - stock.adobe.com / Alaska-Tom/stock.adobe.com

Chronik Wien
01/27/2021

Unbekannter tötet zwei Schafe in Wiener Streichelzoo

Die Tiere wurden offenbar zum Verzehr geschlachtet, die Überreste einfach zurückgelassen.

Im kleinen Zoo der Blumengärten Hirschstetten in Wien-Donaustadt sind in der Vorwoche zwei getötete Schafe entdeckt worden. Ein Mitarbeiter der Stadtgärten (MA 42) habe am 18. Jänner Anzeige erstattet, bestätigte die Polizei einen Bericht der „Kronen Zeitung“ von Mittwoch. „Der oder die unbekannten Täter ließen den Kopf, das Fell und die Eingeweide der Schafe in der Nähe der Stallungen liegen und stahlen das verzehrbare Fleisch“, bestätigte Polizeisprecherin Barbara Gass.

Es werde wegen des Verdachts der Tierquälerei durch unbekannte Täter ermittelt, erläuterte die Sprecherin. Derzeit gebe es noch keine Hinweise auf den oder die Verdächtigen. Die Freigelände des Parks sind seit Ende Oktober für Besucher geschlossen. Der integrierte Zoo Hirschstetten beherbergt neben Schafen u.a. auch Europäische Wildkatzen, Kaninchen und verschiedene Reptilien. Die Wiener Stadtgärten sprachen laut „Krone“ von einem „abstoßenden Vorfall“. Man wolle nun den Einsatz von Securitys prüfen.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.