© BMF/Zoll

Chronik Wien
06/21/2021

Uhren im Wert von 155.000 Euro am Flughafen Wien sichergestellt

Ein Brite hatte die Schmuggelware im Handgepäck.

Am Flughafen Wien Schwechat sind Uhren im Wert von 155.000 Euro sichergestellt worden. Ein Brite hatte die Schmuggelware im Handgepäck transportiert, teilte das Finanzministerium am Montag mit. Es habe sich um fünf Armband- und sechs Taschenuhren gehandelt.

Der Aufgriff durch Beamte der Zollstelle Flughafen Wien war bereits am 24. Mai erfolgt. Ein aus Genf angekommener 52 Jahre alter Brite hatte die Gepäckhalle durch den Grünkanal verlassen wollen. Den Ermittlungen zufolge stammten die Uhren aus Auktionen in New York, Dubai, Hongkong und Genf.

Das Schmuggelgut wurde beschlagnahmt. Den Briten erwartet dem Ministerium zufolge ein Finanzstrafverfahren mit einem Strafrahmen von 62.000 Euro. Zudem verfallen die Uhren, gehen in Staatseigentum über und werden in Folge veräußert.

Die Zollbediensteten „mit einem geschulten und erfahrenen Auge“ würden regelmäßig Schmugglerinnen und Schmuggler stellen, sagte Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP). Sie würden damit auch „alle anständigen Unternehmerinnen und Unternehmer“ schützen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.