© LPD Wien

Chronik Wien
01/09/2021

Streit zwischen Arbeitskollegen in Wien endete mit Messerattacke

Die beiden sind Angestellte einer Sicherheitsfirma.

Ausgerechnet der Streit zweier Angestellten einer Sicherheitsfirma ist Freitagabend in Wien-Donaustadt blutig zu Ende gegangen. Ein 53-Jähriger soll gegen 17.25 Uhr mit einem Messer auf seinen deutlich jüngeren Kollegen eingestochen haben. Die Verletzungen am Arm waren, wie Polizeisprecherin Barbara Gass am Samstag berichtete, nicht lebensgefährlich.

Der Ältere hatte in der Langobadenstraße zu dem 27-Jährigen gesagt, dieser solle sich nicht in seine Angelegenheiten einmischen. Im Zuge des folgenden Streits soll der Verdächtige ein Messer gezogen haben und auf seinen Kollegen losgegangen sein. Während das Opfer notfallmedizinisch von der Berufsrettung versorgt und in eine Spital gebracht wurde, nahmen die Polizisten den Älteren fest.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.