© Kurier / Gerhard Deutsch

Chronik Wien
07/31/2019

Stark alkoholisierter Mann verletzte bei Festnahme Polizistin

Mit fast drei Promille randalierte ein Mann in Meidling und attackierte bei der Festnahme eine Polizistin.

Weil ein Mann auf der Meidlinger Hauptstraße randalierte und herumschrie, verständigten Passanten am Dienstagvormittag die Polizei. Die alarmierten Beamten wollten daraufhin eine Identitätsfeststellung durchführen. Der Tatverdächtige zeigte sich dabei alles andere alles kooperativ. Unter anderem soll er in Richtung der Polizisten gespuckt und diese vulgär beschimpft haben. Zudem habe er sich geweigert, seinen Ausweis zu zeigen. 

Aufgrund seines aggressiven Verhaltens wurde er festgenommen. Dabei wehrte er sich heftig und soll mehrmals versucht haben, Polizisten zu schlagen und zu treten. Die zwei Polizisten vor Ort forderten deshalb Unterstützung an.

Attacke auf Polizistin

Beim Versuch, den Mann in das Polizeiauto zu setzen, trat er laut Polizei einer Beamtin gegen das Knie und verletzte sie so schwer, dass sie ihren Dienst nicht fortsetzen konnte. Dem Festgenommenen mussten schließlich Fußfesseln angelegt werden, um ihn abzutransportieren.

Ein im Anschluss durchgeführter Alkovortest ergab einen Messwert von 2,94 Promille. Auch die Identität des Mannes konnte festgestellt werden. Der 45-Jährige ist wegen zahlreicher strafrechtlicher Anzeigen amtsbekannt. Er wurde wegen aggressiven Verhaltens und Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt.