background of all euro bills for design

© Getty Images/iStockphoto / alfexe/iStockphoto

Chronik Wien
06/16/2021

Investition vorgetäuscht: Fünfstellige Summe in Wien gestohlen

Der Geldbetrag wurde bei einer vorgetäuschten Investitionsmöglichkeit gegen wertloses Papiergeld getauscht.

Ein 27-Jähriger soll bereits im März in Wien-Floridsdorf um einen fünfstelligen Betrag bestohlen worden sein. Mehrmals hatten die bislang unbekannten Tatverdächtigen den Geschäftsmann aufgesucht und ihm die Investition in diverse afrikanische Firmen schmackhaft gemacht. Bei einem Treffen, zu dem die Männer einen Geldkoffer mitbrachten, konnten sie ihn schließlich von einem Einstieg überzeugen. Man traf sich mit dem Opfer ein weiteres Mal in einem Geschäft in Wien-Floridsdorf.

Es hätte ein lukratives Investmentgeschäft mit einer Rendite von bis zu 50 Prozent sein sollen. Aber stattdessen ist der armenische Geschäftsmann Betrügern aufgesessen, die den Mann beim „Vertragsabschluss“ um 45.000 Euro erleichterten. Die Tatverdächtigen tauschten das Bare gegen wertloses Papiergeld aus, wie die Polizei am Mittwoch über den Vorfall vom 24. März berichtete. Es konnte ein Lichtbild von zumindest einem Tatverdächtigen gesichert werden. Die Ermittler fahnden mit dem Foto nach den Kriminellen.

Die Wiener Polizei ersucht um Hinweise (auch anonym) an das Landeskriminalamt, die Außenstelle Nord oder unter der Telefonnummer 01 31310 67800.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.