© APA/JUTTA KIRCHNER

Chronik Wien
08/05/2019

Schönbrunn: Junge Robbe heißt "Pedro"

Besucher können die einen Monat alte Robbe bereits in der öffentlichen Anlage bestaunen.

von Johanna Kreid

Bereits am 29. Juni kam der neueste Mitbewohner unter den Robben im Tiergarten Schönbrunn zur Welt. Nun steht fest, dass die Jung-Robbe auf den Namen „Pedro“ hören wird. Die Mähnenrobbe, die eigentlich an der Küste Südamerikas heimisch ist, wächst und gedeiht.

Bis „Pedro“ an die Größe und das Gewicht seines Vaters „Comandante“ von 440 Kilogramm herankommt, wird es noch einige Zeit dauern. Frisst der Vater doch rund fünf Kilogramm Fisch täglich. Die Nachwuchsrobbe ist bereits in der öffentlichen Anlage zu sehen. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.