© Kurier / Jeff Mangione

Chronik Wien
02/20/2019

Schalungswand ist auf zwei Arbeiter gestürzt: 28-Jähriger tot

Mittwochvormittag stürzte in Wien-Leopoldstadt eine Schalungswand auf zwei Bauarbeiter. Einer erlag seinen Veletzungen.

Am Mittwoch um 8 Uhr ist auf einer Baustelle in der Taborstraße in Wien-Leopoldstadt eine Schalungsmauer aus Metall umgefallen. Sie begrub zwei Arbeiter unter sich.

Kollegen riefen die Rettung und entfernten und sicherten noch vor deren Eintreffen die schwere Platte. Unter den Arbeitern befand sich ein ausgebildeter Sanitäter, der sofort mit der Reanimation seines 28-jährigen Kollegen begann.

Schwere Verletzungen

Die Rettung übernahm die notfallmedizinische Versorgung. Der 28-jährige erlitt mehrere schwere Verletzungen und wurde unter Reanimation mit dem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Er starb wegen seinen schweren Verletzungen.

Der 51-jährige zweite Arbeiter erlitt schwere Kopfverletzungen und Prellungen, er wurde von der Rettung stabilisiert und ins Spital gebracht.

 

Erst letzte Woche: Zwei weitere tödliche Arbeitsunfälle

Vorige Woche starben zwei weitere Bauarbeiter bei Arbeitsunfällen auf Baustellen: Am Donnerstag ist ein 52-Jähriger während Gerüstarbeiten in Wien-Neubau vom Dach eines elfstöckigen Hauses gestürzt und gestorben. Er dürfte das Gleichgewicht verloren haben.

Am Montag wurde ein 42-jähriger Arbeiter in Wien-Floridsdorf von einem Mauerteil getroffen. Er starb aufgrund seiner schweren Kopfverletzungen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.