© Kurier/Franz Gruber

Chronik Wien
01/27/2021

Wiener Stadtregierung: "Mehr Geld für Kinos und Einzelunternehmer"

Corona, Arbeitsmarkt, Bildung, Grünoffensive: Die neue Stadtkoalition präsentierte die Themen für dieses Jahr.

von Laura Schrettl

Heute, Mittwoch, ist eine Premiere für die neue Wiener Kommunalpolitik: Die frischgebackene rot-pinke Regierungskoalition ging erstmals in Klausur.

Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ), das rote Regierungsteam und Neos-Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr berieten bei einem Treffen im Rathaus anstehende Themen. Wobei es im Prinzip nur einen Schwerpunkt gab: Corona und die Folgen. Die Ergebnisse wurden am Nachmittag im Rahmen einer Pressekonferenz verkündet. 

 

Ludwig: "Würden gerne mehr impfen" 

"Wir würden gerne mehr impfen, aufgrund des Mangels an Impfdosen ist aktuell nicht mehr möglich", mit diesen Worten startet Michael Ludwig gleich die PK mit dem Thema Corona. 

440.000 Menschen haben sich laut Ludwig in Wien bereits für eine Impfung registrieren lassen. Bis dahin heißt es "Testen, testen, testen". In den nächsten Tagen soll laut Ludwig eine weitere Teststraße im Süden Wiens entstehen. 

Auch in Wien werde man aufgrund von Impf-Engpässen mit den Erstimpfungen zurückgehen müssen, damit zuerst jene Menschen, die bereits eine Impfung erhielten, auch eine Zweitimpfung bekommen. 

Wie es nach dem 8. Februar in Wien weiter geht, darüber wollte der Bürgermeister heute noch keine Prognose abgeben. Dafür müsse man noch weiter die Infektionszahlen und die aufkommenden Mutationen beobachten. 

Viertes Wirtschafts-Paket 

Ludwig erklärte, dass es neben den drei bisherigen Paketen für die Wirtschaft, nun ein viertes Paket geben werde. Mit dem vierten Paket wolle man weitere Punkte für den Arbeitsmarkt setzen. Dort wolle man sich besonders auf Einzelunternehmen konzentrieren. 

Grün-Offensive für die Stadt

25.000 neue Bäume sollen flächendecken in ganz Wien gepflanzt werden. "Außerdem zünden wir eine Solar-Offensive. Wir wollen 2040 Co2-neutral sein", sagt Ludwig. Dies sichere zudem Arbeitsplätze und schaffe "einen Mehrwert". 

Kultursommer und Filmförderung

Den Kultursommer - wie er im vergangenen Jahr stattfand - soll es laut Ludwig auch heuer wieder geben. „Wir konnten damit 2.000 Künstler beschäftigen und 1.000 Events durchführen“, sagt Ludwig.

Zudem soll eine "spezielle Filmförderung" in der Höhe von einer Million ausgebaut werden.

Unterstützung für Schulen und Kindergärten

Vizebürgermeister Widerkehr präsentierte das Thema Bildung. Die Anzahl der Assistenzkräfte in Kindergärten soll verdoppelt werden. Zudem soll jede Wiener Schule mit einer administrativen Kraft ausgestattet werden.

Die Erstausgabe einer rot-pinken Koalition in Österreich wurde nach der Wien-Wahl im vergangenen Herbst fixiert. SPÖ-Chef Ludwig entschied sich damals gegen eine Fortführung der Zusammenarbeit mit den Grünen. NEOS-Chef Christoph Wiederkehr wurde mit dem Amt des Stadtrats für Bildung und Integration betraut.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.