© LPD WIEN

Chronik Wien
10/03/2021

Raubüberfall mit Messer: Opfer wurde krankenhausreif geprügelt

Verdächtiges Trio nach der Attacke in Fast-Food-Lokal festgenommen. Tatwaffe und Beute wurden sichergestellt.

Die Polizei ermittelt in Wien-Mariahilf nach einem brutalen Überfall Samstagabend. Ein 18-Jähriger soll im Esterhazy-Park von drei Männern angesprochen worden sein. Zwei der Verdächtigen zückten jeweils ein Messer und forderten vom Opfer Bargeld. Als der 18-Jährige sich weigerte, sollen sie Angreifer ihn mit Schlägen und Tritten attackiert haben.

Danach entrissen ihm die drei Angreifer einen Rucksack und flüchteten. Im Zuge der Fahndung gelang es Beamten der Bereitschaftseinheit die drei Gesuchten in einem Fast-Food-Lokal in der Mariahilfer Straße anzuhalten und festzunehmen.

Bei den Männern, einem 15-jährigen somalischen Staatsangehörigen und zwei österreichischen Staatsbürgen (19 und 21 Jahre) stellten die Beamten ein Messer, die Raubbeute sowie eine geringe Menge Suchtmittel (Marihuana) sicher. Die Berufsrettung Wien übernahm die notfallmedizinische Erstversorgung des Opfers und brachte den 18-Jährigen in ein Krankenhaus. Das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen übernommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.