Dagmar Koller und Helmut Zilk

© APA/ROLAND SCHLAGER

Chronik Wien
10/29/2019

Posthum: Wiener Kult-Bürgermeister Zilk in Tschechien geehrt

Dagmar Koller, Witwe des 2008 verstorbenen Bürgermeisters, nahm die "verspätete" Ehrung entgegen.

Der langjährige Wiener Bürgermeister Helmut Zilk ist posthum mit der höchsten staatlichen Auszeichnung Tschechiens geehrt worden. Präsident Milos Zeman überreichte den Orden des Weißen Löwen am Montagabend der Witwe des 2008 verstorbenen Politikers, der sichtlich bewegten Dagmar Koller. Zeman bedauerte bei der Zeremonie auf der Prager Burg die jahrzehntelange "Verspätung" der Ehrung.

Der SPÖ-Politiker Zilk hatte die Auszeichnung noch zu Lebzeiten erhalten sollen. Der damalige tschechische Präsident Vaclav Havel (1936-2011) zog die geplante Ehrung indes 1998 in letzter Minute zurück. Er reagierte damit auf Vorwürfe, Zilk habe in den 1960er Jahren mit der tschechoslowakischen Staatssicherheit (StB) zusammengearbeitet. Zilk selbst bestritt dies.

An der jährlichen Ordensverleihung zum tschechischen Nationalfeiertag auf der Prager Burg nahmen rund 800 geladene Gäste teil. Zeman hielt seine knapp 20-minütige Rede diesmal im Sitzen. Er begründete dies mit "intensiven Schmerzen" an den Beinen. Der 75-Jährige leidet nach eigenen Angaben seit Jahren an einer Erkrankung des peripheren Nervensystems.

Unter den Ausgezeichneten waren unter anderem auch der slowakische Ex-Präsident Rudolf Schuster, Zemans Amtsvorgänger Vaclav Klaus und Eishockey-Star Jaromir Jagr.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.