© APA/dpa/Peter Kneffel

Baustelle
04/08/2019

ORF-Anrainer empört: Glasfaser-Ausbau dauert zu lange

Am Küniglberg verlegt die Telekom seit Ende 2018 Glasfaserkabel. Schuld an der langen Dauer sei der Einspruch eines Anrainers.

von Konstantin Auer

Ende des letzten Jahres hat die Telekom begonnen in der Elisabethallee am Wiener Küniglberg Glasfaserkabel zu verlegen. "Wir wollen die Bevölkerung mit schnellerem Internet versorgen", begründet Jochen Schützenauer von der Telekom das Vorhaben.

Dennoch sind die Anrainer aufgrund der Dauer unzufrieden: "Was das wieder kostet", beschwert sich eine Passantin kopfschüttelnd.

Unterbrechung

Tatsächlich musste die Baustelle unterbrochen werden. Nachdem schon aufgegraben wurde, habe ein Anrainer Einspruch erhoben, erklärt man sich bei der Telekom. Dabei sei es um "bauliche Details" gegangen.

Die bereits ausgehobenen Gruben mussten wieder zugeschüttet werden. Ersatzstandorte wurden geprüft, dabei habe es sich um wenige Meter gehandelt, sagt Schützenauer.

Mittlerweile sei die Baustelle aber wieder am Laufen. Am Montag habe man die Stromzuleitung gegraben. "Ende der Woche sollten wir fertig sein", sagt Schützenauer.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.